Arbeit & Beschäftigung

1. Werkstätten

Die Werkstätten für behinderte Menschen, mit den Standorten Am Sachsenring 11 und Hohensteiner Straße 1 in Oberlungwitz, bieten Menschen, die wegen Art oder Schwerer ihrer Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt beschäftigt werden können, eine berufliche Bildung und einen Arbeitsplatz.

Die Werkstätten ermöglichen damit nicht nur Teilhabe am Arbeitsleben sondern auch Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft, denn Arbeit bedeutet auch ein Stück Lebensqualität.

Die beiden Werkstätten sind nach der DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert und als Träger nach der AZAV zugelassen.
Wir bieten 210 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen in unterschiedlichen Bereichen.

2. Integrationsfirma

Die Integrationsfirma I-Punkt Oberlungwitz gemeinnützige GmbH des Lebenshilfewerkes Hohenstein-Er. e.V. betreibt seit 2007 in Oberlungwitz, Neue Welt 1a einen Lebensmittelmarkt mit Vollsortiment unter dem Titel "CAP". Das heißt, auf 700 m² Verkaufsfläche finden sie rund 7.000 Artikel Waren des täglichen Bedarfs.

Wieso  „CAP – der Lebensmittelpunkt“?

Weil Menschen mit einer Behinderung (einem Handicap) das Herzstück des Marktes sind. Hier haben sechs behinderte Menschen, davon 4 ehemalige Mitarbeiter der Werkstatt für behinderte Menschen, einen versicherungspflichtigen Arbeitsplatz. Für sie stellt der Markt neben der Arbeit wirklich ihren Lebensmittelpunkt dar.

Wodurch überzeugt der Markt?

Durch ein gut sortiertes Angebot in einem sauberen Markt mit Regalen, an deren oberstes Fach auch kleine Leute bequem heran kommen. Durch wöchentliche Sonderangebote und vor allem mit und durch seine freundlichen Mitarbeiter, welche Ihnen gern bei Ihrem Einkauf behilflich sind.

 

Design by Joomla 1.6 templates